Aktuelles - CORONA

19.03.2021:

 

Liebe Eltern,

laut Allgemeinverfügung des Oberbergischen Kreises zur Anordnung zusätzlicher Maßnahmen zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vom 19.03.2021 wird von Montag, den 22.03.2021 bis zunächst zum Freitag, den 26.03.2021 der Präsenzunterricht an unserer Schule untersagt.

 

Das bedeutet, dass für alle Jahrgangsstufen der Unterricht als Distanzunterricht erteilt wird. Dies dient einer Reduzierung des Infektionsgeschehens, da die Inzidenzen im gesamten Kreisgebiet in den letzten Tagen sehr hoch angestiegen sind.

 

Alle Kinder werden wie gewohnt mit entsprechenden Materialien versorgt. Dazu erhalten Sie gesonderte Informationen über die Klassenlehrerin Ihres Kindes. Nutzen Sie bitte bei Rückfragen die vorher festgelegten Kontaktmöglichkeiten, beispielsweise über die dienstliche Mailadresse.

 

Falls Sie keine Möglichkeit haben sollten, Ihr Kind zu betreuen, kann eine Notbetreuung in Anspruch genommen werden. Während der Betreuung findet kein Unterricht statt. Bitte geben Sie Ihrem Kind die im Rahmen des Distanzunterrichts zu bearbeitenden Aufgaben mit in die Schule.

 

Sollten Sie einen Platz in der Notbetreuung benötigen, senden Sie mir bitte eine formlose E- Mail bis spätestens Samstagabend (20.03.2021, 20 Uhr) an schulleitung@114212.nrw.schule mit den entsprechenden Tagen und Zeiten, die benötigt werden. Sollte sich zu  einem  späteren Zeitpunkt ein dringender Betreuungsbedarf ergeben, ist der Antrag mindestens drei Werktage vor dem Betreuungstermin einzureichen. Angemeldete Kinder haben das Betreuungsangebot zwingend wahrzunehmen und sind schriftlich zu entschuldigen, falls sie das Betreuungsangebot aufgrund von Krankheit nicht wahrnehmen können.

 

Bitte entschuldigen Sie die Kurzfristigkeit. Ich habe die Informationen erst vor einer Stunde erhalten.

Danke für Ihre Unterstützung und Mithilfe!

J. Schudt


 

 

  23.02.2021:

Liebe Eltern,

zum 22.02.2021 hat sich die Coronaschutzverordnung bzw. die Coronabetreuungsverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen geändert.

Die für uns wesentlichen Änderungen bezüglich der Maskenpflicht gebe ich Ihnen hiermit zur Kenntnis und bitte ab sofort um Beachtung und Einhaltung.

  • Alle Personen, die sich im Rahmen der schulischen Nutzung im Schulgebäude oder auf dem Schulgelände aufhalten, sind verpflichtet, eine medizinische Maske tragen.“ Dies betrifft auch Sie als Eltern, wenn Sie beispielsweise Ihr Kind oder Material abholen.

  • Soweit Schülerinnen und Schüler bis zur Klasse 8 aufgrund der Passform keine medizinische Maske tragen können, kann ersatzweise eine Alltagsmaske (Stoffmaske) getragen werden.“ Dies entscheiden Sie als Eltern. Wichtiger als das Tragen einer medizinischen Maske ist deren Passform. Es macht keinen Sinn, Ihr Kind eine Maske tragen zu lassen, die ständig über die Nase rutscht. Dann bleiben Sie bitte bei den bereits bewährten Stoffmasken.

  • Zudem müssen ab sofort auch alle Schülerinnen und Schüler der Grundschulen ihre Maske im Unterricht durchgängig tragen.

  • Dies betrifft auch den Sportunterricht sowie den Aufenthalt in der Betreuung (OGS sowie 8-1-Betreuung).

  • Die Maske darf lediglich zur Nahrungsaufnahme auf den festen Plätzen im Klassenraum abgenommen werden. Dies gilt sowohl für die Frühstückspause als auch für das Trinken zwischendurch.

Erneut bedanke ich mich sehr für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

 

J. Schudt

Schulleitung




18.02.2021:

 

 Liebe Eltern,

wie letzte Woche bereits angekündigt, möchte ich Sie heute über den Wechsel bestehend aus Präsenz- und Distanzunterricht und die damit verbundenen Regelungen für unsere Grundschule informieren.

Ihre Kinder werden ab nächster Woche in Präsenz-, aber auch in Distanzphasen lernen. Das Wechselmodell ist zunächst bis zum 5. März befristet, ich gehe jedoch davon aus, dass wir diesen Wechsel bis zu den Osterferien fortführen werden. Dies hängt natürlich mit den Infektionszahlen zusammen und auch damit, welche Entscheidungen die Landesregierung trifft. Ich werde Sie, wie immer, dahingehend rechtzeitig informieren.

 

Zum Wechselmodell: Alle Klassen werden in Gruppe A und Gruppe B eingeteilt, wobei die Geschwisterkinder immer in Gruppe A sein werden.

Präsenz Gruppe A: Montag und Dienstag

Präsenz Gruppe B: Mittwoch und Donnerstag

Distanz: jeweils übrige Tage inklusive Freitag für alle Klassen

 

Die Pläne zur detaillierten Unterrichtsverteilung bekommen Sie von der Klassenlehrerin Ihres Kindes.

 

Die Kolleginnen bieten den Lernenden in Distanz eine Sprechstunde bzw. Möglichkeiten der Erreichbarkeit an. Während des Präsenzunterrichts wird der Fokus auf die Kernfächer Mathematik, Deutsch und Sachunterricht gelegt und in den Klasse 3 und 4 zusätzlich das Fach Englisch berücksichtigt.

 

Falls Sie keine Möglichkeit haben sollten, Ihr Kind an den Tagen des Distanzlernens zu betreuen, kann eine Notbetreuung in Anspruch genommen werden. Ihr Kind lernt an diesen Tagen im Rahmen des Distanzlernens seiner jeweiligen Klasse. Bitte geben Sie Ihrem Kind deswegen die im Rahmen des Distanzunterrichts zu bearbeitenden Aufgaben mit in die Schule.

Sollten Sie einen Platz in der Notbetreuung benötigen, senden Sie bitte den beigefügten Antrag ausgefüllt bis spätestens Samstag, den 20.02.2021 per Mail an schulleitung@114212.nrw.schule. Dies gilt auch für die Eltern, die bereits in den vergangenen Wochen die Notbetreuung in Anspruch genommen haben, da sich das Antragsformular geändert hat.

Sollte sich zu einem späteren Zeitpunkt ein dringender Betreuungsbedarf ergeben, ist der Antrag mindestens drei Werktage vor dem Betreuungstermin einzureichen. Angemeldete Kinder haben das Betreuungsangebot zwingend wahrzunehmen und sind schriftlich zu entschuldigen, falls sie das Betreuungsangebot aufgrund von Krankheit nicht wahrnehmen können. Falls Ihr Kind zu Hause keine lernförderlichen Bedingungen vorfindet, sprechen Sie dahingehend bitte zunächst die Klassenlehrerin Ihres Kindes an.

 

OGS / 8-1: Die Betreuung findet im gewohnten Umfang statt, allerdings ohne pädagogische Angebote (AG’s, Sportverein). Sollten Sie die Betreuung nach dem Präsenzunterricht nicht in Anspruch nehmen wollen, melden Sie Ihr Kind bitte entsprechend bei Frau Nasarow ab. Das Mittagessen wird in der Woche vom 22.02. bis 26.02.21 noch nicht bestellt, da die Bedarfe und die damit verbundene Anlieferung des Caterers zunächst abgewartet werden müssen. Frau Nasarow wird Sie über die Bestellung des Mittagessens ab dem 1. März rechtzeitig informieren.

 

Busfahrzeiten: Der Bus wird ganz normal (Hinfahrten sowie Rückfahrten nach der 4. 5. und 6. Stunde) fahren, auch am Freitag (für die Kinder der Notbetreuung).

 

Maskenpflicht: Das schulische Personal trägt ab sofort nur noch medizinische oder FFP2-Masken (laut Coronabetreuungsverordnung). Für die Kinder hat sich bezüglich der Maskenpflicht nichts geändert. Sie tragen ihre Maske, sobald die ihren Klassenraum verlassen. Eine Alltagsmaske ist ausreichend. Nur im Sportunterricht muss jetzt auch die Nase und der Mund bedeckt werden (s.u.).

 

Sportunterricht: Bewegungseinheiten werden in den Unterrichtsvormittag eingebaut. Wenn es die Witterung zulässt, finden diese draußen statt. Im Sportunterricht muss (von den Kindern) ab sofort eine Alltagsmaske getragen werden.

 

Unterrichtszeiten: Da viele unserer Kinder mit dem Bus kommen, ist eine gestaffelte Anfangs- bzw. Endzeit organisatorisch nicht möglich. Die Kinder werden sich in den Hofpausen jedoch, wie vor der Zeit der Schulschließung, innerhalb ihres Klassenverbandes in unterschiedlichen Bereichen des Schulhofs aufhalten. Diese wechseln täglich und werden den Kindern von der Klassenlehrerin mitgeteilt.

 

Die Aufenthaltsbereiche vor Schulbeginn (8.00 bis 8.15 Uhr) jedoch bleiben jeden Morgen gleich:

1a Amphitheater

2a unterer Schulhof Klettergerüst

2b unterer Schulhof ab Hütte

3a Tischtennisplatten

4 oberer Schulhof Mitte

Bei schlechter Witterung können die Kinder bereits vorab ihre Klassenräume betreten.

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung während der Zeit Schulschließung und im Distanzunterricht. Wir freuen uns alle sehr, dass die Schulen wieder öffnen dürfen und hoffen, dass bald wieder eine verlässliche Normalität zu spüren ist.

 

Es grüßt Sie herzlich, auch im Namen des Kollegiums

J. Schudt

Schulleitung

 

 

 

 

  07.01.2021:

 

Liebe Eltern,

 

ich hoffe, Sie sind alle gut ins Jahr 2021 gekommen. Für das neue Jahr wünsche ich Ihnen und Ihrer Familie alles Gute, Zuversicht und Gesundheit.

Wie Sie mit Sicherheit schon aus der Presse erfahren haben, wird an den Schulen in NRW bis zum 31.01.2021 die Präsenzpflicht ausgesetzt. Das bedeutet, dass an allen Schulen und Schulformen der Unterricht mit dem Start nach den Weihnachtsferien ab Montag, den 11. Januar 2021 grundsätzlich für alle Jahrgangsstufen als Distanzunterricht erteilt wird. Dies dient einer Reduzierung des Infektionsgeschehens.

 Alle Kinder werden mit entsprechenden Materialien versorgt. Dazu erhalten Sie gesonderte Informationen über die Klassenlehrerin Ihres Kindes. Nutzen Sie bitte bei Rückfragen die vorher festgelegten Kontaktmöglichkeiten, beispielsweise über die dienstliche Mailadresse.

 

Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder - soweit möglich - zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten. Um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern, soll bundesgesetzlich geregelt werden, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums für Schule gefolgt wird.

 

Falls Sie keine Möglichkeit haben sollten, Ihr Kind zu betreuen, kann eine Notbetreuung in Anspruch genommen werden. Dabei muss deutlich gesagt werden, dass während der Betreuung kein Unterricht stattfindet. Bitte geben Sie Ihrem Kind die im Rahmen des Distanzunterrichts zu bearbeitenden Aufgaben mit in die Schule.

Sollten Sie einen Platz in der Notbetreuung benötigen, geben Sie bitte den beigefügten Antrag ausgefüllt bis spätestens Samstag, den 09.01.2021 in der Schule ab (per Mail an schulleitung@114212.nrw.schule) oder durch Einwurf in den Briefkasten. Sollte sich zu einem späteren Zeitpunkt ein dringender Betreuungsbedarf ergeben, ist der Antrag mindestens drei Werktage vor dem Betreuungstermin einzureichen. Angemeldete Kinder haben das Betreuungsangebot zwingend wahrzunehmen und sind schriftlich zu entschuldigen, falls sie das Betreuungsangebot aufgrund von Krankheit nicht wahrnehmen können.

 

Sollten Sie ein mobiles digitales Endgerät (Tablet) benötigen, damit Ihr Kind dieses im Rahmen des Distanzunterrichts nutzen kann, melden Sie sich bitte bei mir (per Mail an schulleitung@114212.nrw.schule). Der Verleih eines entsprechenden Geräts steht Schülerinnen und Schülern unserer Schule zur Verfügung, wenn Aufgaben digital erledigt werden müssen und das Kind dazu keine Möglichkeit hat. Für die zeitlich begrenzte Nutzung muss ein Leihvertrag aufgesetzt werden.

 

Herzliche Grüße und vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

J. Schudt

Schulleitug